Stromerzeugung Kraftwerk Illspitz

Das jüngste Kraftwerk in Feldkirch

Ökologische Verbesserungen standen im Fokus des 2014 eröffneten Kraftwerk Illspitz

Die Vertreter der Stadtwerke haben bei der Planung zu dieser Anlage maximal Rücksicht genommen. Das 2014 eröffnete Kraftwerk fällt durch die unterirdische Bauweise am Illspitz nicht auf. Sämtliche Teile sind für die Bevölkerung zugänglich. Die gewählten Umweltbegleitmaßnahmen garantieren nicht nur eine Verbesserung der ökologischen Verhältnisse, sie stellen auch eine absolute Verbesserung der Attraktivität dar, wie sich anhand der „kleinen Ill“ gezeigt hat.

Der im Laufe der letzten Jahrzehnte stark gesunkene Grundwasserspiegel im Bereich des angrenzenden Auwalds, als Folge der Eintiefung des Rheins und die kanalartige Verbauung der Ill, stellten große Defizite dar und boten damit ausreichend Potenzial für Verbesserungen. Diese ökologischen Verbesserungen warendeshalb bereits von Beginn an Bestandteil des Projekts.

Die wesentlichen Gesichtspunkte der Kraftwerksanlage sind

  • die Nutzung des natürlichen Gefälles am Illspitz
  • eine möglichst geringe Stauhaltung (breite Wasserfassung)
  • eine bestmögliche Integration in die Umgebung
  • eine weitgehende Erhaltung der bestehenden Rampenbauwerke
  • eine gesicherte Hochwasserabfuhr durch drei Wehrfelder
  • Fischpassierbarkeit - stromauf und stromab
  • Grundwasserneutralität
  • ein sicherer Geschiebetransport

Die neue Anlage wird fast täglich von Besuchern frequentiert, die beispielsweise entlang des Rheindammes von Bangs nach Meiningen fahren oder die den Illspitz als wertvollen Naherholungsraum nützen. Für die Stadt Feldkirch bietet das Kraftwerk eine Verdoppelung der Eigenstromerzeugung und eine weitere eigentsändige Quelle zur regionalen Versorgung mit erneuerbaren Energie.

Das Kraftwerk Illspitz hat eine Ausbauwassermenge von 120 m³/s bei einer
Fallhöhe von 5-8m und produziert mit seinen beiden Kaplan-Rohrturbinen bei einer Maximalleistung von 7.200 kW jährlich ca. 29 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie. Das entspricht dem Verbrauch von ca. 7.600 Feldkircher Haushalten.

Jahreserzeugung Kraftwerk Illspitz

2015 27,9 Mio kWh
2016 29,9 Mio kWh
2017 31,5 Mio kWh

 

Zeige die städtischen Bereiche