Stromerzeugung Trinkwasserkraftwerke

Saubere Energie aus Wasserkraft

Ein Trinkwasserkraftwerk ist ein Kraftwerk, das die kinetische Energie des Wassers in mechanische Energie bzw. elektrische Energie umwandelt.

Die Stadtwerke Feldkirch betreiben zwei Trinkwasserkraftwerke

  • Trinkwasserkraftwerk Felsenau (Inbetriebnahme 1998)
  • Trinkwasserkraftwerk Samina (2018)

Mit der Sanierung des Hochbehälters Fellengatter und dem Bau des zweiten Trinkwasserkraftwerkes (Samina) wurden weitere wichtige Schritte für die Zukunft der Wasserversorgung gesetzt. Durch die Erneuerung der Quellableitung können nun bis zu 52,5 Liter pro Sekunde Trinkwasser (entspricht ca. 4.500 m³ pro Tag) in den Hochbehälter Fellengatter eingespeist werden. 

Zum Vergleich: Ein Vier-Personen-Haushalt benötigt durchschnittlich etwa 180 m³ Trinkwasser pro Jahr.

Um den Höhenunterschied zwischen den Quellen im Saminatal und dem Hochbehälter Fellengatter energetisch nutzen zu können, wurde im Zuge der Bauarbeiten im Hochbehälter Fellengatter eine Trinkwasserturbine eingebaut. Mit dem aus dem Saminatal gelieferten Quellwasser können nun bis zu 800.000 kWh Ökostrom pro Jahr erzeugt werden.

Zum Vergleich: Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbbrauch von rund 180 Haushalten. Ein Haushalt hat einen Energie Bedarf von ca. 4.500 kWh/Jahr

 

Technische Daten:

  Trinkwasserkraftwerk Felsenau Trinkwasserkraftwerk Samina
Max. Leistung (kW) 14 101,4
Ausbauwassermenge 35 l/s 52,5 l/s
Bruttofallhöhe 62 m 255 m
Gesamtwirkungsgrad 66 % 88 %
Inbetriebnahme 1998 2018
Stromerträge / Jahr

ca. 40.000 kWh pro Jahr

ca. 800.000 kWh pro Jahr

 

 

Zeige die städtischen Bereiche