Strombonus für Haushaltskund:innen der Stadtwerke Feldkirch

Datum:
Kategorie:Aktuelles

Der Vorarlberger Energieversorger Stadtwerke Feldkirch zahlt im Jahr 2023 an seine Privat-Stromkund:innen einen Bonus von 40 Euro aus. Bei einer GIS-Befreiung gibt es 120 Euro. Der Betrag wird bereits ab 1. Jänner 2023 bei den Teilzahlungen berücksichtigt.

Nach der Tiefpreis-Phase in den Jahren 2014 – 2016 steigen die Strom-Großhandelspreise deutlich an und erreichen mittlerweile extrem hohe Werte. Der Preisanstieg im zweiten Halbjahr 2021 war auf eine hohe Nachfrage an Strom und Gas im Zusammenhang mit der nicht erwarteten Konjunkturverbesserung nach der Corona-Krise zurückzuführen. Im Jahr 2022 hat der Krieg in der Ukraine den Preis weiter in die Höhe getrieben.

Bereits zu Beginn dieses Jahres wurden die EAG-Förderbeiträge auf Null gesetzt, weil sich wegen der gestiegenen Strom-Großhandelspreise der Förderbedarf deutlich reduziert hat. Auch die E-Abgabe wurde am 1. Mai von 1,5 ct/kWh auf 0,1 ct/kWh abgesenkt (befristet bis 30. Juni 2023). Durch diese beiden Maßnahmen wurde die Erhöhung der Energiepreise vom 1. Mai dieses Jahres mehr als kompensiert. Im Jahr 2022 sinken die Stromkosten der Privatkund:innen deshalb unter den Wert des Vorjahres. Der von der Bundesregierung gewährte Energiekostenausgleich in Höhe von 150 Euro ist dabei noch gar nicht berücksichtigt. Die Kosten des Jahres 2023 jedoch werden dann über den Kosten des Jahres 2021 und 2022 liegen, weil sich die Energiepreiserhöhung vom 1. Mai 2022 im Jahr 2023 dann ganzjährig auswirkt und die Elektrizitätsabgabe ab 1. Juli 2023 wieder auf 1,5 ct/kWh angehoben wird. Entgegen dem allgemeinen Empfinden bezüglich gestiegener Strompreise sind diese in Vorarlberg im Jahr 2022 also gesunken. Auch im langfristigen Vergleich erkennt man, dass die aktuellen Preise nicht angestiegen sind. Im Jahr 2012 betrug der Strompreis im Schnitt 17,5 ct/kWh. Wertgesichert nach dem Verbraucherpreisindex ergibt das ca. 21 ct/kWh. Aktuell werden ca. 18,5 ct/kWh verrechnet (siehe Factbox). Wegen des aktuellen Marktumfeldes muss jedoch zukünftig wieder mit steigenden Preisen gerechnet werden. Maßnahmen wie beispielsweise ein Strombonus werden also zukünftig erforderlich sein.

So wie illwerke vkw und die anderen Vorarlberger Stromversorger werden die Stadtwerke Feldkirch ihren Privatkund:innen deshalb einen einmaligen Strombonus in Höhe von 40 Euro gewähren. Bei Kunden mit GIS-Befreiung beträgt der einmalige Strombonus sogar 120 Euro. Nachdem die Kosten des Jahres 2022 bereits unter den Kosten des Jahres 2021 liegen (siehe Factbox) wird der Strombonus im Jahr 2023 gewährt. Damit wird einem möglichen Kostenanstieg im Jahr 2023 entgegengewirkt.

Der Bonus wird bereits bei der Berechnung der Teilzahlungsbeträge Anfang Jänner 2023 berücksichtigt und zum Jahresende abgerechnet. Dies unabhängig von allfälligen weiteren staatlichen Förderungen oder Vergütungen durch Dritte. Anspruchsberechtigt sind Anlagen mit den berechtigten Haushaltstarifen Privat (online), Privat24 (online), Ökostrom Privat (online), Ökostrom Privat 24 (online). 

 

Vergleich jährliche Stromkosten:
(3.500 kWh/Jahr; Einfachtarif)

Wegen der reduzierten E-Abgabe und dem Entfall der EAG-Förderbeiträge sinken die Jahresstromkosten 2022 um 7% auf 649 Euro. Dabei ist der Energiekostenausgleich von 150 Euro noch nicht berücksichtigt.

3.500 kWh

2021

2022

Energie (netto)

254

315

Netznutzung (netto)

182

202

Abgaben und Steuern

261

132

Summe (brutto, Euro)

698

649

Preis in ct/kWh (brutto)

19,9

18,5

zurück zur Übersicht